Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie Nutzung zu.×

Ratgeber: Kühlboxen

Ratgeber Kleben und Dichten
Themen

Ratgeber: Kühlboxen

Unterwegs richtig kühlen

Portable Kühlgeräte gehören zur Grundausstattung bei jeder Urlaubsfahrt. Vor allem dann, wenn es warm ist und die Sonne strahlt. Ein kaltes Getränk schlürfen, Grillgut kühlen oder unterwegs ein Eis genießen - alles kein Problem mit der richtigen Kühlbox! Allerdings ist das Angebot an verschiedenen Boxen für jeden erforderlichen Einsatzzweck breit gefächert. Auf dieser Seite möchten wir dir einen kurzen Überblick verschaffen, der dir hilft, die richtige Kühlbox auszuwählen.

1. Welche Kühltechniken gibt es?

Es gibt vier unterschiedliche Kühltechniken. Jede hat dabei ihre eignen Stärken, die sich je nach Einsatz bewähren.

a) Thermoelektrik: Die thermoelektrische Kühlbox

Thermoelektrische Kühlbox

Die thermoelektrische Kühlbox (auch TEC = thermoeelectric cooler) bietet einige Vorteile. Sie funktioniert nach dem folgenden Prinzip: Bei Durchfluss von Gleichstrom zwischen zwei verschiedenen metallischen Leitern entsteht eine Temperaturdifferenz. Dieses Prinzip wurde von J. C. A. Peltier entdeckt. Deswegen werden diese Kühl-/Heizaggregate oft als Peltier-Elemente bezeichnet. Ein Element wird warm, das andere kalt. Die Leistung wird durch Wärmetauscher und Lüfter noch erhöht. So wird eine Temperaturdifferenz von bis zu 30°C erzielt. Diese Technik eignet sich perfekt für kleine und mittlere Kühlboxen.

Besondere Merkmale:

  •  Leicht, preiswert, wartungsfrei
  •  Unempfindlich gegen Schräglage
  •  Kühlleistung abhängig von der Umgebungstemperatur
  •  Kann kühlen und heizen
Thermoelektrische Kühlboxen entdecken

b) Kompressortechnik: Die Kompressorkühlbox

Kompressorkühlbox

Die Kompressorkühlbox funktioniert nach dem Prinzip der Verdunstungskälte. Das Kältemittel wird mittels Verdampfer von einer Flüssigkeit zu einem Gas umgewandelt. Der Verdampfer bindet dabei Wärme aus dem Innenraum des Kühlgerätes – dadurch kühlt es. Das Gas wird vom Kompressor angesaugt, dieser verdichtet es und leitet es an den Kondensator. Dort wird es durch hohen Druck wieder verflüssigt. Von dort fließt es wieder zum Verdampfer. Es ist ein geschlossenes Kreislauf-System.

Besondere Merkmale:

  •  Minimaler Stromverbrauch
  •  Schräglagenunabhängig
  •  Normal- und Tiefkühlung
  •  Exzellente Kühlleistung auch bei extremen Außentemperaturen
Kompressorkühlboxen entdecken

c) Absorbertechnik: Die Absorber-Kühlbox

Absorber-Kühlbox

Eine Absorber Kühlbox ist günstig in der Anschaffung. Die Absorbertechnik funktioniert folgendermaßen: Konzentrierte Ammoniaklösung wird durch Erhitzung in einem Boiler dampfförmig ausgetrieben. Das unter Druck stehende Gas wird in einem Kondensator flüssig und verdampft unter Zusatz von Wasserstoff. Dem Kühlraum wird dabei Wärme entzogen. Im Absorber wird das Ammoniak-Gas dann von einer schwachen Ammoniaklösung absorbiert. Die Lösung fließt zum Boiler zurück und der Kreislauf beginnt wieder von vorne.

Besondere Merkmale:

  •  Kühlung autark (unabhängig) über Gas
  •  Absolut geräuschlos
  •  Kühlleistung abhängig von der Umgebungstemperatur
Absorber-Kühlboxen entdecken

d) Passiv kühlen – Kühlbox mit Kühlakkus

Kühlbox mit Kühlakkus

Eine Kühlbox kann auch passiv genutzt werden. Diese passiven Boxen haben keinerlei Technik integriert, sondern funktionieren durch Kühlakkus. Sie besitzen an allen Seitenwänden sowie im Boden und Deckel eine Isolierung. Je besser und dicker die Isolierung ist, umso höher ist die Isolierungsleistung.

Die Kühlung erfolgt hier mit separat erhältlichen Kühlelementen, welche „im gefrorenen Zustand“ zur Kühlung einfach nur in die Box gelegt werden müssen

Besondere Merkmale:

  •  Keine externe Energieversorgung erforderlich
  •  Leicht (gegenüber elektrischen Kühlboxen)
  •  Dämmwirkung abhängig von der Isolierung und der Umgebungstemperatur
Passive Kühlboxen entdecken

1.1. Welche Kühlleistung benötige ich?

Die Kühlleistung der Kühlbox richtet sich nach dem Einsatz. Je nachdem ob du eine Tagestour machst und nur ein paar Snacks kühlen möchtest oder länger mit deinem Reisefahrzeug unterwegs bist und auch tiefgekühlte Lebensmittel zur Verfügung haben möchtest – es gibt die passende Kühlbox dafür.

Für eine kurze Kühlung eignet sich eine passive Kühlung oder eine preiswerte thermoelektrische Kühlbox. Solltest du mehrere Tage oder Wochen unterwegs sein, eignet sich eine Kompressorkühlbox sehr gut.

Außerdem solltest du beachten, dass die Kühlleistungen bei Thermoelektrik- und Absorberkühlgeräten durch die jeweilige Umgebungstemperatur beeinflusst werden. Daher empfiehlt es sich, in warmen bzw. heißen Ländern wie Spanien, Griechenland und klimatisch ähnlichen Regionen, eine Kompressorkühlbox zu verwenden, da diese unabhängig von der Außentemperatur kühlt und hier zusätzlich sogar eine Tiefkühlung möglich ist.

KÜHLTECHNIK KÜHLLEISTUNG
Thermoelektrik Normalkühlung abhängig von der Umgebungstemperatur (bis zu 20°C). Kühlung geht nicht in den Gefrierpunkt. Keine Tiefkühlung möglich
Kompressortechnik Einstellbarer Temperaturbereich: Normal- und Tiefkühlung von +10°C bis -22°C
Absorbertechnik Normalkühlung abhängig von der Umgebungstemperatur (bis zu 25°C) Kühlung geht nicht in den Gefrierpunkt. Keine Tiefkühlung möglich.
Passive Kühlung Dämmeffekt abhängig von Material und Umgebungstemperatur

1.2. Welche Energieart möchtest du verwenden?

Von Batterie- bis Gasbetrieb ist alles möglich. Du solltest darüber nachdenken, ob du dein Kühlgerät ausschließlich über die 12-/24V Fahrzeugbatterie betreiben möchtest oder auch zusätzlich den normalen 230V Netzbetrieb benötigst. Oder ist dir der Gasbetrieb am liebsten, um komplett unabhängig zu sein? Eine Camping Kühlbox kann mit Gas oder mit Strom versorgt werden. Je nachdem, für welche Kühltechnik du dich entscheidest, gibt es verschiedenen Möglichkeiten:

KÜHLART ENERGIEVERSORGUNG
Absorbertechnik 12V / 230V / Gas
Thermoelektrik 12V / 24V / 230V
Kompressortechnik 12V / 24V / 100 – 240 V

1.3. Wie klein oder groß muss die Kühlbox sein?

Größe der Kühlboxen

Du solltest bedenken, dass mit der Größe des Kühlraums der Energiebedarf des Gerätes steigt. Zudem gilt: je größer, desto schwerer ist die Box. Die Kühlbox deiner Wahl sollte von der Größe zu der Zahl der Reisenden, zu der Dauer der Reise und zum verfügbaren Raum passen. Auf diese Frage gibt es also keine pauschale Antwort.

KÜHLTECHNIK ≈ VOLUMEN
Passive Kühlung ca. 5 – 90 Liter
Absorbertechnik ca. 30 – 40 Liter
Thermoelektrik ca. 5 – 50 Liter
Kompressortechnik ca. 15 – 90 Liter

1.4. Wie hoch darf der Verbrauch sein?

Energieeffizienz

Der Verbrauch einer Kühlbox ist unterwegs besonders wichtig. Grundsätzlich sind sie sparsam im Verbrauch.

Unser Beispiel: Eine herkömmliche thermoelektrische Kühlbox verbraucht im 12-V-Betrieb bei einer Außentemperatur von 20°C und bei einer Innentemperatur von 5°C circa 4 bis 4,5 Ah.

Kühltechnik Formel Beispiel Strom
Absorbertechnik Leistungsaufnahme / Spannung 85 Watt / 12 Volt ca. 7 Ah / h (168 Ah / Tag)
Thermoelektrik Leistungsaufnahme / Spannung 45 Watt / 12 Volt ca. 3,75 Ah / h (90 Ah / Tag)
Kompressortechnik Stromaufnahme x prozentuale Leistung* (48W : 12V = ca. 3,75 A) 3,75 A x 22 % ca. 1 Ah / H (24 Ah / Tag)

*22 % prozentuale Laufzeit bei 32 °C Umgebungs- und 5 °C Innentemperatur

Kühlboxen, die mit Strom betrieben werden, unterliegen der Eco-Design Richtlinie zur Bestimmung der Energieeffizienzklasse. Da Absorberboxen auch über Gas laufen können, sind diese davon ausgenommen. Die Energieeffizienz bestimmt den Stromverbrauch den eine Box aufwendet, um das Innere bei einer bestimmten Umgebungstemperatur herunter zu kühlen.

Beispiel: Eine thermoelektrische Kühlbox kühlt den Innenraum bei einer Umgebungstemperatur von 25°C auf 17°C herunter. Der dazu benötigte Stromverbrauch bestimmt die Energieeffizienz.

1.5. Wie leise muss die Kühlbox sein?

Die Kühlbox-Lautstärke spielt beim Reisen eine große Rolle, wenn du z.B. in unmittelbarer Nähe dazu schlafen musst. Gerade wenn du in einem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs bist, kann ein lautes Kühlgerät schnell als störend empfunden werden.

KÜHLTECHNIK GERÄUSCHENTWICKLUNG
Kompressortechnik Zeitweilige leise Geräusche des Kompressors
Absorbertechnik Absolut geräuschlos
Thermoelektrik Durchgängiges Lüftergeräusch

2. Empfohlenes Zubehör für Kühlboxen

Netzadapter:

Für Kühlgeräte gibt es passende Netzadapter. Sie werden dann interessant, wenn du deine 12V / 230V Kühlbox über die Steckdose zu Hause, auf dem Campingplatz oder zum Beispiel im Ferienhaus nutzen möchtest.

Netzadapter entdecken

Spannungswächter:

Viele 12-V-Kühlboxen kann man über den Zigarettenanzünder betreiben. Ein Spannungswächter verhindert, dass die Batterie deines Fahrzeuges zu stark entleert wird. Der Spannungswächter wird zwischen Zigarettenanzünder und dem Verbraucher in das Zuleitungskabel integriert. Er schaltet die Kühlbox automatisch ab, sollte diese zu viel Strom ziehen.

Spannungswächter entdecken

Kühlelemente:

Um in passiven Kühlboxen Lebensmittel und Getränke länger frisch zu halten, legst du am besten 2-4 Stunden vor Gebrauch zusätzliche Kühlakkus in das Gefrierfach, bis diese vollständig vereist sind. Die Kühlmittel sind Lebensmittelecht (ungiftig) und meist spülmaschinengeeignet. Die Anzahl und Größe der Kühlakkus hängt von dem jeweiligen Volumen einer Kühlbox ab und kann nicht pauschal

Kühlelemente entdecken

Weiteres Zubehör:

Sie suchen noch weiteres Zubehör? In unserer Kategorie Kühlboxen-Zubehör finden Sie viele weitere Produkte wie Kühlbox-Ständer oder Schutztaschen.

Zubehör für Kühlboxen entdecken