Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie Nutzung zu.×

Ratgeber: Wohnmobil winterfest machen

Ratgeber Wohnwagen winterfest machen
Themen

Ratgeber: Entspannt durch den Winter - Wohnmobil bzw. Wohnwagen richtig winterfest machen!

Der Sommer ist vorbei und du möchtest mit deinem Reisefahrzeug in die Winterpause gehen? Dann erklären wir dir in diesem Ratgeber alle nötigen Schritte, die du wissen musst, um Wohnmobil oder Wohnwagen richtig wintertauglich zu machen.

Dies bedarf einiger Vorbereitungen. Wir verschaffen dir einen Überblick darüber, welche Vorbereitungen du treffen solltest, damit dein Fahrzeug die kalten Monate gut und trocken übersteht und du im nächsten Frühjahr keine böse Überraschung erlebst. So kannst du dich ohne Bedenken auf die nächste Campingsaison freuen!

1. Maßnahmen im Innenraum

Besonders wichtig ist eine ordentliche Reinigung des Innenraums. Damit im Wohnwagen oder Wohnmobilc.a.Schimmel und Feuchtigkeit im Winter keine Chance haben, solltest du für eine gute Luftzirkulation sorgen. Alle Möbel und Geräte solltest du mit einem milden Reinigungsmittel abwischen. Auch das Bad sollte gründlich geputzt werden.

Folgende Punkte solltest du erledigen:

  • Bad putzen
  • Schränke und Regale leeren, putzen und geöffnet lassen
  • alle Lebensmittel ausräumen und so Schädlingen entgegenwirken
  • Kühlschrank leeren, abtauen und geöffnet lassen
  • Wasseranlage und Abwassertank winterfest machen
    • alle Tanks mit Spezialflüssigkeiten säubern & komplett leeren
    • Entleeren der Wohnwagen Toilette
  • Dichtungen prüfen
  • Teppiche, Handtücher, Bettwäsche und andere Textilien entfernen, denn diese ziehen Feuchtigkeit
  • Polster und Matratze senkrecht aufstellen
  • innenraum auf Schäden prüfen und diese beheben
  • unnütze Gegenstände aussortieren
  • elektronische Geräte auf Mängel überprüfen und empfindliche Geräte ausbauen
  • Geräte (Herd, Kühlschrank) reinigen und geöffnet lassen
  • Schlösser und Scharniere ölen
  • Raumentfeuchter mit Trockengranulat aufstellen

2. Maßnahmen außen am Fahrzeug

Sollten TÜV oder Gasprüfung kurz bevorstehen, kannst du diese schon vorher durchführen lassen. Der Reifendruck sollte um 0,5 bar erhöht werden. Um Schäden zu vermeiden, solltest du die Reifen regelmäßig überprüfen. Um die Reifen außerdem optimal zu entlasten, sollte das Fahrzeug mit einem Wagenheber moderat angehoben werden. Ist eine Markise vorhanden, solltest du diese ebenfalls gründlich reinigen. Vergiss nicht einen Diebstahlschutz anzubringen.

Wenn du ein Wohnmobil besitzt, solltest du…

  • es mit Winterdiesel volltanken
  • die Bremsen durch langsames Fahren und leichtes Bremsen „trocken laufen" lassen
  • das Fahrzeug mit Auffahrkeilen sichern
  • die Handbremse lösen
  • Frostschutz für Motor und Scheibenwaschanlage auffüllen
  • die Scheibenwischer nach vorne klappen

Wenn du einen Wohnwagen besitzt, solltest du…

  • die Scharniere, Handbremse und das Stützrad gut einfetten
  • für eine gute Luftzirkulation die Abdeckplane nicht direkt auf dem Fahrzeug auflegen oder eine luftdurchlässige Plane wählen. Sonst kann sich Feuchtigkeit bilden, die Schimmel verursachen kann.
  • eine passende Deichselhaube anbringen

Tipp: Das Wohnmobil bzw. Wohnwagen ca. 1x im Monat gut durchlüften und leicht bewegen. Bei Verwendung eines Luftentfeuchters sollte das Granulat in diesem Zuge ausgetauscht werden. Die Batterie sollte vor dem Einwintern voll geladen werden, um eine Tiefentladung und somit Schädigungen zu vermeiden.

3. Weitere Tipps

3.1. Versicherung

Um Steuern und Versicherungsgebühren zu sparen, macht es Sinn, dein Fahrzeug bis zur nächsten Saison abzumelden, solltest du es im Winter nicht nutzen wollen. Eine Ruheversicherung solltest du dennoch in Betracht ziehen. Diese schützt vor Schäden durch Einbruch, Hagel oder Tiere.

3.2. Stellplatz-Unterbrindung

Ein Standort, der das Fahrzeug vor Wind und Wetter schützt und zudem überdacht ist wäre ideal zur Überwinterung. Genauso solltest du darauf achten, dass herabfallende Gegenstände nicht zum Problem werden können. Dein Fahrzeug sollte unbedingt gerade Stehen. Als Untergrund eignet sich daher Beton oder Teer sehr gut.

3.3. Reinigung und Pflege

Das Fahrzeug sollte auch von außen gründlich gereinigt werden, damit Schimmel und Rost keine Chance haben. Dies solltest du an offiziellen Waschplätzen machen, da die Reinigung im öffentlichen Raum aus Umweltschutzgründen verboten ist. Eine Unterbodenwäsche, sowie die Reinigung der Radkästen empfehlen wir dir unbedingt. Fenster und Dachhauben solltest du sanft mit einem Schwamm säubern. Antenne und SAT-Anlage sollten ebenfalls von Schmutz befreit werden. Um dein Fahrzeug gut zu pflegen, kannst du nach der Reinigung ein Wachs auftragen. Dieses schützt vor Schmutz und Rost. Schnee sollte regelmäßig und vorsichtig vom Dach gekehrt werden, damit die Last nicht zu schwer wird.

Pflegemittel & Reinigungsmittel

3.4. Reparatur

Eventuell vorhandene Risse oder Löcher in der Außenhaut solltest du vor der Winterpause reparieren. Diese können nämlich zu Lackschäden und Rost führen.

Reparaturmittel

4. Alles auf einen Blick:

  • innen vollständig putzen und ausräumen
  • außen vollständig reinigen
  • Türen, Schränke öffnen und Polster senkrecht aufstellen
  • Textilen ausräumen
  • Wassertank leeren und reinigen
  • Dichtungen säubern
  • geeigneten Stellplatz finden
  • Reifen entlasten
  • Wasseranlage leeren und Hähne öffnen
  • Batterie vollladen und vor Frost schützen
  • Empfindliche Elektrogeräte ausbauen

Du siehst, Wohnwagen oder Wohnmobil winterfest machen, bedarf zwar einiger Schritte, ist aber nicht sonderlich schwer. Mit unserer Checkliste bist du darauf perfekt vorbereitet und die Winterpause kann starten. Jetzt kannst du entspannt von deinem nächsten Campingabenteuer im nächsten Frühjahr träumen.

Dein Camping Wagner Team wünscht dir viel Erfolg!